• 1

Zeige 16 von 16 Ergebnissen zum Stichwort MaRisk (Alle anzeigen)

Veranstaltungsformat: Lokal

Modul 3: Sicher agieren im risikorelevanten Kreditgeschäft (50.001-3)

Wachstumstreiber oder Risiko? Das Kreditgeschäft ist das Kerngeschäftsfeld der Sparkassen. Die Anforderungen an die (nachhaltige) Kreditvergabe steigen. Die sichere Bewertung neuer, digitaler Geschäftsmodelle, z. B. im Firmenkundenbereich, ist komplex und der Druck auf zahlreiche Branchen steigt. Wir machen Sie fit für das Kreditgeschäft und zeigen Ihnen sichere und erfolgreiche Vorgehensweisen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Sanieren oder liquidieren - Der betriebswirtschaftliche Entscheidungsprozess (2022: 100 % digital) (22.202)

Die Bearbeitung von Problemkrediten ist anspruchsvoll. Mitarbeiter/-innen benötigen ein umfangreiches Wissen, um richtige Entscheidungen im Hinblick auf Sanierung oder Liquidation zu treffen. Die erforderlichen Kenntnisse dafür erwerben Sie in dieser Veranstaltung.

Veranstaltungsformat: Lokal

Prüfung der Internen Revision im Meldewesen (40.700)

Die mit dem Meldewesen verbundenen Anforderungen befinden sich seit Jahren in einem kontinuierlichen Anpassungsprozess. Ausgangspunkt für den Veränderungsprozess sind insbesondere die im Rahmen des Basel III-Pakets veröffentlichten Verordnungen bzw. Richtlinien Capital Requirement Regulation (CRR) und Capital Requirement Directive (CRD IV), sowie die zahlreichen darin enthaltenen Mandate für die European Banking Authority (EBA) zur Entwicklung technischer Standards für das Meldewesen. Um eine einwandfreie Meldung aufzubereiten und eine plausible Risikoeinschätzung vorzunehmen, ist ein möglichst fehlerloser und vollständiger Datenbestand nötig. Ein Schwerpunkt aufsichtsrechtlicher Anforderungen im Meldewesen (MaRisk, Basel III, BCBS 239) liegt daher künftig darin, die Datenqualität und die Datenrisiken zu beurteilen. Bei der Sicherstellung und Prüfung der geforderten Ansprüche ist die "Interne Revision" besonders gefordert. Sie  erhalten in diesem Seminar einen Überblick über die aus Sicht der Internen Revision wesentlichen Inhalte der CRR, CRD IV und von der EU-Kommission veröffentlichen Delegierten Verordnungen. Darauf aufbauend lernen Sie Revisionsansätze kennen, um einen Beitrag zur Erfüllung der hohen Anforderungen der Bankenaufsicht an die Datenbestände und die Prozesssicherheit im Meldewesen zu leisten.

Veranstaltungsformat: Lokal

Revisionsdialog Risikomanagement - ausgewählte Schwerpunkte (2021: Online-Seminar|2022: Präsenz-Seminar) (40.050)

Eine nachhaltige Banksteuerung, komplexe Finanztransaktionen und Bankgeschäfte sowie immer strengere Vorgaben der Bankenaufsicht setzen mehr denn je ein funktionsfähiges Risikomanagementsystem voraus. Bei der Überwachung der Risikomanagementprozesse ist die "Interne Revision" besonders gefordert. In unserem jährlich stattfindenden Revisionsdialog werden aktuell aufbereitete Prüfungsanforderungen und Erkenntnisse zu den verschiedenen Risikokategorien thematisiert. Darüber hinaus werden Hilfen für die Prüfungstätigkeit gegeben sowie Erfahrungen mit unterschiedlichen Prüfungsschwerpunkten ausgetauscht. 

Veranstaltungsformat: Lokal

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Revision (S677) (40.560)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. In diesem Seminar lernen Sie die Anwendung SimCorp Dimension aus Revisionssicht kennen.

Veranstaltungsformat: Lokal

US-Quellensteuer - Sachstand und Prüfungen (Online-Seminar) (40.415)

Die Prüfung der Einhaltung der US-Quellensteuerbestimmungen ist bedeutend. Regelmäßig ist hierzu bei der US-amerikanische Steuerbehörde IRS eine Zertifizierung zu beantragen. Dabei sind die Aufgaben des sogenannten Responsible Officers durch die Neufassung des QI-Vertrages ausgeweitet. Er muss eigene Prüfungshandlungen vornehmen und darf sich nicht ausschließlich auf den Bericht der Internen Revision verlassen. Sofern die im Rahmen der Zertifizierung beantragte Prüfungsbefreiung durch den IRS nicht bewilligt wird, ist zur Vermeidung der Beauftragung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auch die Prüfung durch einen qualifizierten internen Revisor/-in möglich. Erwerben Sie in dieser Veranstaltung die hierzu nötigen Kenntnisse.

Veranstaltungsformat: Lokal

Internes Kontrollsystem (IKS) (40.220)

Ein funktionsfähiges Internes Kontrollsystem ist maßgeblich für eine risikoorientierte Revisionsarbeit. Schwachstellen können so bereits in der Entstehungsphase aufgedeckt werden und Abläufe von täglichen Geschäftsvorfällen können sichergestellt werden. In diesem Seminar werden die Grundzüge eines wirksamen Internen Kontrollsystems vermittelt.

Veranstaltungsformat: Lokal

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Grundlagen (S671) (30.585)

Die Finanz Informatik setzt die Software SimCorp Dimension (SCD) im Rahmen der Gesamtbanklösung One System Plus (OSPlus) ein. SCD bildet dabei den gesamten Geschäftsprozess ab, den ein Handelsgeschäft innerhalb eines Institutes unter Berücksichtigung der komplexen gesetzlichen Anforderungen im Eigenhandel durchläuft. In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen im Umgang mit der Anwendung kennen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Prüfung des Firmenkundenkreditgeschäfts (40.605)

Das Firmenkundenkreditgeschäft ist für Sparkassen von zentraler Bedeutung, birgt ein hohes Risiko und ist betroffen von zahlreichen Vorschriften der Bankenaufsicht. Um so wichtiger ist es daher, dass die Interne Revision hier einen Schwerpunkt im Rahmen ihrer Prüfungstätigkeiten legt. Eignen Sie sich in diesem Seminar die Grundlagen an, wie Sie durch eine risikoorientierte Interne Revision das Firmenkundenkreditgeschäft effizient prüfen und aktuelle Prüfungsanforderungen erfüllen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Bewertungen und Simulation (S678) (30.590)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. Aufbauend auf dem Grundlagenseminar zum Risikocontrolling liegt der Schwerpunkt in diesem Seminar auf Bewertungen und Szenariosimulationen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Kreditrisikosteuerung aus Revisionssicht (Online-Seminar) (40.505)

Das Kreditrisiko bezeichnet die Gefahr, dass ein Kreditnehmer die ihm gewährten Kredite nicht oder nicht vollständig vertragsgemäß zurückzahlen kann, eine Sicherheit an Wert verliert oder ein Risiko bei der Verwertung einer gestellten Sicherheit entsteht. Als bedeutendste Risikoart sind laufende Beobachtungen, Beurteilungen und Auswertungen von Kreditrisiken daher unersetzlich. Erwerben Sie unter dem Blickwinkel einer integrierten Gesamtbanksteuerung das hierzu nötige Rüstzeug für Prüfungstätigkeiten.

Veranstaltungsformat: Lokal

Prüfung Gesamtbankrisikomanagementsystem (40.520)

Risikomanagement ist ein nachvollziehbares, alle Unternehmensaktivitäten umfassendes Regelungssystem, das auf Basis einer Risikostrategie ein systematisches und permanentes Vorgehen umfasst. Dabei hat die Interne Revision aufgrund ihrer allgemeinen Aufgabenstellungen sowie ihrer neutralen Position die Funktionsfähigkeit der Risikomanagementsysteme besonders zu betrachten. Machen Sie sich daher mit den Grundlagen von Prüfungen des Gesamtbankrisikomanagementsystems vertraut.

Veranstaltungsformat: Lokal

Marktpreis- und Liquiditätsrisikosteuerung aus Revisionssicht (Online-Seminar) (40.510)

Marktpreisrisiken ergeben sich aus potenziellen Verlusten, die an Märkten aufgrund der Veränderung von Marktpreisen und Marktparametern entstehen. In Sparkassen haben das Zinsänderungsrisiko und dessen Auswirkungen auf die Fristentransformation die größte Relevanz. Das Liquiditätsrisiko betrachtet vor allem das Zahlungsunfähigkeitsrisiko durch Gegenüberstellen von ein- und ausgehenden Zahlungsströmen sowie das Refinanzierungsrisiko, welches sich durch steigende Bonitätsaufschläge am Markt ergibt. Lernen Sie hierzu für revisionsspezifische Risikobetrachtungen die Grundzüge in diesem Seminar kennen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Vertriebssteuerung aus Revisionssicht (40.515)

Die Vertriebssteuerung als Teildisziplin der Gesamtbanksteuerung fungiert als Instrument der Unternehmensführung, übernimmt die Vertriebsplanung, analysiert Abweichungen und ergreift entsprechende Maßnahmen. Basis hierfür sind die gängigen Bankkalkulationsverfahren und Steuerungsinstrumente. Diese werden in diesem Seminar behandelt. Mögliche Prüfungsansätze werden aufgezeigt.

Veranstaltungsformat: Lokal

Update Prüfung von Prozessen, des Internen Kontrollsystems (IKS) und der Compliance-Strukturen (Online-Seminar) (40.420)

Viele Revisionsabteilungen haben ihren Prüffeldkatalog in den letzten Jahren bereits mehr oder weniger an die PPS-Prozesslandkarte des DSGV angepasst. Aus dem DSGV-Projekt Betriebsstrategie der Zukunft ergeben sich weitere diesbezügliche Standards für die Arbeit der Internen Revision. Diese Veranstaltung setzt auf diesen neuen Standards auf und vermittelt die notwendigen Zusammenhänge für eine Prüfung von standardisierten Prozessen und des darin enthaltenen IKS.

Veranstaltungsformat: Lokal

Operationelles Risiko: Grundlagen und Methoden für die Interne Revision (Online-Seminar) (40.550)

Operationelle Risiken unterliegen als Risikoart allen entsprechenden Anforderungen der MaRisk und sind mit Eigenkapital zu unterlegen. Darüber hinaus fordern aufsichtsrechtliche Vorgaben, das OpRisk-Management regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und ggf. zu optimieren. Daher ist für Prüfungstätigkeiten in der Internen Revision generelles Basiswissen hilfreich. Über den aktuellen Sachstand "Operationelle Risiken" können Sie sich daher in diesem Seminar informieren.

  • 1

Hat Ihnen der Inhalt der Seite gefallen? Dann teilen Sie ihn gern mit Ihren Freunden und Bekannten in Ihren sozialen Netzwerken:

Persönliche Beratung