• 1

Zeige 7 von 7 Ergebnissen zum Stichwort Aufsicht (Alle anzeigen)

Veranstaltungsformat: Lokal

Gesetzliche Grundlagen des Solvabilitätsregimes aus Revisionssicht (Online-Seminar) (40.740)

Die Aufsichtsanforderungen für das Meldewesen sind äußerst komplex. In diesem Seminar lernen Sie die für die Revision relevanten aktuellen regulatorischen Vorgaben für die Meldung nach dem Solvabilitätsregime kennen. Darüber hinaus können Sie anhand praktischer Beispiele die Bemessungsgrundlagen und Eigenkapitalanforderungen verschiedener Transaktionen verifizieren. Außerdem erhalten Sie Hinweise auf Fehlerquellen und konkrete Prüfungshandlungen.

Veranstaltungsformat: Lokal

BAIS FINREP - Aufsichtsrechtliche Meldung von Finanzinformationen (Online-Seminar) (S667) (41.543)

Im Rahmen der Einführung eines europaweit harmonisierten Meldewesens für Finanzinformationen (FINREP) ist mittlerweile die Übermittlung umfangreicher Angaben zur Bilanzstruktur und zur Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) der Kreditinstitute an die Europäische Zentralbank (EZB) für alle Sparkassen notwendig. Zur Erstellung der Meldung wird die Softwarelösung BAIS genutzt. In dieser Veranstaltungen lernen Sie die Funktionaltität des BAIS-Moduls FinRep kennen. 

Veranstaltungsformat: Lokal

Prüfung der Internen Revision im Meldewesen (40.700)

Die mit dem Meldewesen verbundenen Anforderungen befinden sich seit Jahren in einem kontinuierlichen Anpassungsprozess. Ausgangspunkt für den Veränderungsprozess sind insbesondere die im Rahmen des Basel III-Pakets veröffentlichten Verordnungen bzw. Richtlinien Capital Requirement Regulation (CRR) und Capital Requirement Directive (CRD IV), sowie die zahlreichen darin enthaltenen Mandate für die European Banking Authority (EBA) zur Entwicklung technischer Standards für das Meldewesen. Um eine einwandfreie Meldung aufzubereiten und eine plausible Risikoeinschätzung vorzunehmen, ist ein möglichst fehlerloser und vollständiger Datenbestand nötig. Ein Schwerpunkt aufsichtsrechtlicher Anforderungen im Meldewesen (MaRisk, Basel III, BCBS 239) liegt daher künftig darin, die Datenqualität und die Datenrisiken zu beurteilen. Bei der Sicherstellung und Prüfung der geforderten Ansprüche ist die "Interne Revision" besonders gefordert. Sie  erhalten in diesem Seminar einen Überblick über die aus Sicht der Internen Revision wesentlichen Inhalte der CRR, CRD IV und von der EU-Kommission veröffentlichen Delegierten Verordnungen. Darauf aufbauend lernen Sie Revisionsansätze kennen, um einen Beitrag zur Erfüllung der hohen Anforderungen der Bankenaufsicht an die Datenbestände und die Prozesssicherheit im Meldewesen zu leisten.

Veranstaltungsformat: Lokal

Praxisdialog Aktuelles zum FINREP-Meldewesen & zur Asset Encumbrance Meldung (41.545)

Mit dem Financial Reporting (FINREP) hat die europäische Bankenaufsicht ein Verfahren festgelegt, mit dem die Berichterstattung der Finanzdaten für Finanz- und Kreditinstitute europaweit mittlerweile einheitlich erfolgt. Die Neuerungen in den FINREP-Meldebogen und aktuelle Erkenntnisse werden im Rahmen dieses Praxisdialoges behandelt. 

Veranstaltungsformat: Lokal

Grundlagen FINREP-Meldungen (2021: Online-Seminar|2022: Präsenz-Seminar) (41.540)

Im Rahmen der Einführung eines europaweit harmonisierten Meldewesens für Finanzinformationen (FINREP) sind Sparkassen verpflichtet, entsprechende Meldungen an die Bundesbank vorzunehmen. In diesem Seminar lernen Sie die grundlegenden aufsichtlichen Anforderungen sowie Vorgaben für die zu den Stichtagen aufzubereitenden Meldungen kennen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Die Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse nach § 18 KWG (40.610)

Die Vorgaben der Bankenaufsicht für die Kreditvergabe sowie die Offenlegungs-, Auswertungs- und Dokumentationspflichten nach § 18 KWG sind äußerst komplex. Jedes Institut hat eigenverantwortlich Regelungen hierzu in den Organisationsrichtlinien festzulegen sowie institutsspezifische Prozesse und Ausgestaltung eines Offenlegungsverfahrens zu definieren. Die Interne Revision hat dieses entsprechend zu überwachen. Informieren Sie sich daher in diesem Seminar über die gesetzlichen Grundlagen.    

Veranstaltungsformat: Lokal

Gruppen verbundener Kunden nach Art. 4 (1)(39) CRR sowie Kreditnehmereinheiten nach § 19 Abs. 2 KWG (40.615)

Wie sind Kreditnehmer zu einer Gruppe verbundener Kunden gemäß Artikel 4 Absatz 1 Nr. 39 CRR (Capital Requirements Regulation) bzw. zu einer Kreditnehmereinheit nach § 19 Absatz 2 KWG zusammenzufassen? Wie sind die aufsichtsrechtlichen Vorschriften in der Praxis anzuwenden? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie in diesem Seminar.

  • 1

Hat Ihnen der Inhalt der Seite gefallen? Dann teilen Sie ihn gern mit Ihren Freunden und Bekannten in Ihren sozialen Netzwerken:

Persönliche Beratung