• 1

Zeige 8 von 8 Ergebnissen zum Stichwort Kalkulation (Alle anzeigen)

Veranstaltungsformat: Digital

Betriebswirtschaftliche Grundlagen der periodischen Ausgleichszahlungen (AGZp) (100 % digital) (30.351)

In diesem Webinar werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. Sie erhalten das methodische Hintergrundwissen, um die Ermittlung der AGZp im variablen Geschäft nachvollziehen zu können. Anhand von Fallbeispielen wird die Theorie vertieft und unter anderem die Wirkung auf die Ergebnisspaltung und das interne Vertriebs-Reporting aufgezeigt.

Veranstaltungsformat: Digital

Neuerungen in MARZIPAN zum OSPlus-Release 22.0 – Vertiefungswebinar (100 % digital) (30.395)

Standardlösung für die die Produktgestaltung und Kalkulation in der Sparkasse ist die Softwarelösung MARZIPAN. MARZIPAN PC und EINSTAND (PC) werden im Wesentlichen zur Administration genutzt. Mit dem OSPlus-Release 22.0 werden die PC-Module durch das Modul Produktschablone und EINSTAND abgelöst. In diesem Vertiefungswebinar werden komplexere Sachverhalte aus der Praxis thematisiert. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Fragen und praxisnahe Anwendungsfälle vorab einzureichen, die im Rahmen des Webinars erörtert werden.

Veranstaltungsformat: Lokal

Grundlagen der Kalkulation mit MARZIPAN (S592) (30.382)

Anhand praxisnaher Beispiele und Berechnungen lernen Sie in dieser Veranstaltung die grundlegenden Funktionalitäten der Vorkalkulation mit MARZIPAN kennen. Zahlreiche Anwendungsfälle der Einzelkalkulation von Aktiv- und Passivprodukten aus der Praxis werden im Seminar mittels vorkonfigurierter Beispielprodukte thematisiert und exemplarisch berechnet.

Veranstaltungsformat: Lokal

Grundlagen des Internen Rechnungswesens (Online-Seminar) (41.300)

Die Daten der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sind die Basis des innerbetrieblichen Rechnungswesens. Mithilfe unterschiedlicher Kalkulations- und Planungsverfahren liefert es ertragsorientierte Kennzahlen sowie abteilungs- und produktbezogene Analysen. Lernen Sie in diesem Seminar die den Jahresabschluss ergänzenden Grundzüge des innerbetrieblichen Rechnungswesens und des darauf aufbauenden Controllings kennen.

Veranstaltungsformat: Digital

Neuerungen in MARZIPAN zum OSPlus-Release 22.0 – Basisinformationen (100 % digital) (30.391)

Standardlösung für die die Produktgestaltung und Kalkulation in der Sparkasse ist die Softwarelösung MARZIPAN. MARZIPAN PC und EINSTAND (PC) werden im Wesentlichen zur Administration genutzt. Mit dem OSPlus-Release 22.0 werden die PC-Module durch das Modul Produktschablone (neue Web-Lösung, vormals Produktmanager PC) und EINSTAND (in einer neuen Web-Variante) abgelöst. Die mit der Ablösung der PC-Module verbundenen Prozess-Anpassungen sind zeitnah mit Bereitstellung des Releases von jeder Sparkasse umzusetzen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Erfahrungsaustausch: Variables Geschäft - aktuelle Herausforderungen und Best-Practice-Ansätze (30.360)

Sachgerechte Mischungsverhältnisse für variabel verzinsliche Kundengeschäfte sind von zentraler Bedeutung für die Gesamtbanksteuerung und wirken sowohl auf das Kundengeschäft als auch auf die Zinsrisikosteuerung. Das Vorgehen bei der Wahl der Mischungsverhältnisse in der aktuellen Zinssituation und die Wechselwirkungen auf die Höhe der periodischen Ausgleichszahlungen (Replikationsportfolio) sind zentrale Fragestellungen der Veranstaltung. Profitieren Sie vom gemeinsamen Austausch und von Tipps für die praktische Arbeit.

Veranstaltungsformat: Lokal

Spreadrisiko- und Marktpreisrisikosteuerung (30.520)

In dieser Veranstaltung werden die wesentlichen Einflussfaktoren auf die Erfolgskomponenten "Zinsüberschuss" und "Bewertungsergebnis Wertpapiere" dargestellt. Auf Grundlage der SR-Standardparameter werden notwendige Validierungshandlungen in der Sparkasse erläutert und die potenziellen Auswirkungen auf das Zinsspannenrisiko sowie das Bewertungsergebnis aus Wertpapieren erörtert. Neben den fachlichen Vertiefungen wird im Seminar auf die technisch-prozessuale Umsetzung in SimCorpDimension und sDIS OSPlus abgestellt.

Veranstaltungsformat: Lokal

Erfahrungsaustausch: Nachkalkulation mit der zoK (30.304)

Der Wettbewerbsdruck sowie die andauernde Niedrigzinsphase erhöhen den Anspruch an die Kalkulation und Steuerung des Kundengeschäfts. In dem Praxisdialog werden Sie mit aktuellen Entwicklungen der Nachkalkulation vertraut gemacht. Darüber hinaus können Sie sich mit anderen erfahrenen Nutzern und Experten über Fragen aus der Praxis austauschen.

  • 1

Hat Ihnen der Inhalt der Seite gefallen? Dann teilen Sie ihn gern mit Ihren Freunden und Bekannten in Ihren sozialen Netzwerken:

Persönliche Beratung