• 1

Zeige 7 von 7 Ergebnissen zum Stichwort Payment (Alle anzeigen)

Veranstaltungsformat: Hybrid

Fachtagung Giro (hybrid) (31.078)

Das Geschäftsfeld Giro nachhaltig ankurbelnDas Geschäftsfeld Giro erwirtschaftet über 40 % der Kundenerträge und ist vor allem in Zeiten kontinuierlich sinkender Zinserträge eine der wichtigsten Ertragssäulen für Sparkassen. Zurzeit wirken sich auf den Giromarkt diverse Herausforderungen wie die zunehmende Digitalisierung, regulatorische Anforderungen und eine angespannte Wettbewerbssituation bei veränderten Kundenerwartungen stark aus. Tauschen Sie sich in dieser Tagung mit Fachexperten darüber aus, welche Entwicklungen das Geschäftsfeld Giro beeinflussen, welche strategischen und prozessualen Ausrichtungen das Girogeschäft forcieren und wie Sie in Ihrer Sparkasse den Markt nachhaltig bearbeiten sowie Ertragspotenziale ausschöpfen können.

Veranstaltungsformat: Lokal

Experten-Update online: Live Webcast zu den Themen Digitalisierung, Girokonto & Payment (Regionalveranstaltung Westfalen-Lippe) (26.050)

Um Sie bei den Themen Digitalisierung, Girokonto & Payment „up to date“ zu halten und zeitnah zu informieren, bieten wir Ihnen das neue Format "Experten-Update online" an:Das Team Digitaler Vertrieb & Payment des SVWL informiert in Form eines moderierten "virtuellen Cafés" über aktuelle Themen rund um Digitalisierung, Girokonto & Payment. Neben Berichten über aktuelle Entwicklungen, verbandsspezifische Aktivitäten und DSGV-Projekte steht der interaktive, gemeinsame Austausch im Vordergrund. Hierzu können Sie auch im Vorfeld Wünsche an webcast@svwl.eu senden. 

Veranstaltungsformat: Digital

Praxisdialog Co-Betreuer GiroZV (100% digital) (12.019)

In diesem Jahr bieten wir einen zweigeteilten Praxisdialog an...wählen Sie aus, ob Sie beim Thema Vertriebssteuerung FK oder Co-Betreuer Giro Z/V dabei sein möchten...oder bei beiden Themen!

Veranstaltungsformat: Lokal

E-Government ist einfach – mit den digitalen Lösungen der Sparkasse (Online-Seminar) (26.460)

Durch die Vorgaben des E-Government-Gesetzes sind Kommunen aufgefordert, ihre Prozesse digitaler und nutzerfreundlicher zu gestalten. Gleichzeitig werden sie durch die veränderte Erwartungshaltung der Bürger sowie die zunehmende Digitalisierung mit neuen Anforderungen konfrontiert. Weisen Sie Ihre kommunalen Kunden auf die Herausforderungen durch das E-Government-Gesetz und die Digitalisierung hin und zeigen gleichzeitig Lösungen auf. Mithilfe der digitalen Lösungen von GiroSolution profitieren nicht nur Ihre Kunden durch Effizienz- und Kostenvorteile, sondern auch Sie als Institut. Durch die erfolgreiche Vermittlung der Lösungen bauen Sie die Geschäftsbeziehung aus und stärken das Girokonto als Anker im Zahlungsverkehr. Gleichzeitig positionieren Sie sich als modernes und innovatives Institut, sowie als regionaler Digitalisierungstreiber und Förderer des lokalen Wirtschaftskreislaufes.Damit Sie Ihre Kommunalkunden erfolgreich beraten können und die nötigen Vertriebsansätze erkennen, erhalten Sie in dieser Veranstaltung grundlegende Infos wie z. B. zu E‑Rechnung (S‑Rechnungs‑Service), zu E-Payment (GiroCheckout) und zu weiteren Schwerpunkten. 

Veranstaltungsformat: Lokal

Der Geschäftskonto-Check unter OSPlus_neo (12.752)

Viele Häuser beschäftigen sich aktuell mit der Weiterentwicklung des Giro-Fachberaters und der Implementierung des Co-Betreuers GiroZV. Dabei nimmt der digitale Geschäftskonto-Check in OSPlus_neo gerade beim allgemein zunehmenden Digitalisierungsgrad richtig Fahrt auf. Eine zentrale Herausforderung jeder einzelnen Sparkasse besteht darin, dieses neue, innovative Beratungsinstrument unter Einsatz eines iPads praxisnah und pragmatisch in die bereits etablierten Prozesse und die sparkassenindividuellen Rahmenbedingungen zu integrieren.

Veranstaltungsformat: Lokal

Händlergeschäft: Modul 3 – ACQ für Spezialisten, eCom für Spezialisten (26.085-3)

Die im Markt stattfindende Transformation des Karten-gestützten Zahlungsverkehrs bringt viele neue Herausforderungen für das Händlergeschäft mit sichEs gibt viele neue Marktbegleiter und entsprechend Wettbewerbssituationen. Dies erfordert eine neue strategische Ausrichtung der Sparkassen, um den künftigen Anforderungen gerecht werden zu können. Die rechtzeitige Besetzung des Zahlungsverkehrs als zentraler Kontaktpunkt zum Kunden unterstützt die Sparkassen dabei, die Kundenbeziehung langfristig abzusichern. Die PAYONE GmbH hat als Verbundpartner auf Basis der zentralen strategischen Empfehlungen aus den DSGV-Projekten Girokonto- und Zahlungsstrategie (GiroZaSt) sowie Vertriebsstrategie der Zukunft für Firmenkunden (VdZ FK) verschiedene Maßnahmen entwickelt. Damit werden Sie in die Lage versetzt, Ihren Händlerkunden über alle Kanäle hinweg attraktive Paymentlösungen anzubieten, um Sie so auf dem Weg der Digitalisierung noch besser zu unterstützen.

Veranstaltungsformat: Lokal

Händlergeschäft: Modul 1 - Strategie und Basiswissen (ACQ, eCom), Mehrwerte, Kampagne (26.085-1)

Die im Markt stattfindende Transformation des Karten-gestützten Zahlungsverkehrs bringt viele neueHerausforderungen für das Händlergeschäft mit sich.Es gibt viele neue Marktbegleiter und entsprechend Wettbewerbssituationen. Dies erfordert eine neuestrategische Ausrichtung der Sparkassen, um den künftigen Anforderungen gerecht werden zukönnen. Die rechtzeitige Besetzung des Zahlungsverkehrs als zentraler Kontaktpunkt zum Kundenunterstützt die Sparkassen dabei, die Kundenbeziehung langfristig abzusichern. Die PAYONE GmbHhat als Verbundpartner auf Basis der zentralen strategischen Empfehlungen aus den DSGV-ProjektenGirokonto- und Zahlungsstrategie (GiroZaSt) sowie Vertriebsstrategie der Zukunft für Firmenkunden(VdZ FK) verschiedene Maßnahmen entwickelt. Damit werden Sie in die Lage versetzt, IhrenHändlerkunden über alle Kanäle hinweg attraktive Paymentlösungen anzubieten, um Sie so auf demWeg der Digitalisierung noch besser zu unterstützen..

  • 1

Hat Ihnen der Inhalt der Seite gefallen? Dann teilen Sie ihn gern mit Ihren Freunden und Bekannten in Ihren sozialen Netzwerken:

Persönliche Beratung