Zeige 20 von 21 Ergebnissen zum Stichwort Controlling (Alle anzeigen)

Anwenderschulung Serien-Rollout des Management-Cockpits (30.441)

Die Finanz Informatik stellt mit dem Management-Cockpit ein Reportingsystem zur Verfügung, das managementrelevante Informationen transparent und übersichtlich aufbereitet und darstellt. In dieser Anwenderschulung werden die Funktionen des Management-Cockpits im System erläutert.

Bankbilanzpolitik und Bankbilanzanalyse (41.240)

Bilanzpolitik ist die zielgerechte Entscheidung, insbesondere über Ansatz-, Bewertungs- und Ausweiswahlrechte sowie Ermessensspielräume, zur interessenbezogenen Gestaltung des Jahresabschlusses. Die für Sparkassen relevanten Handlungsspielräume lernen Sie in diesem Seminar kennen. Darüber hinaus wird im Rahmen der Bankbilanzanalyse aufgezeigt, wie Sie aus dem Jahresabschluss Erkenntnisse zur derzeitigen und zukünftigen wirtschaftlichen Lage gewinnen und Vergleiche mit anderen Instituten ableiten können.

digital.live: Budgetierung (Kostenplanung) mit S-Datawarehouse Kostenrechnung (KORE) (S686) (30.305)

Mit der Anwendung S-Datawarehouse KORE (Kostenrechnung) innerhalb des OSPlus-Portals stellt die Finanz Informatik seit dem Release 13.0 eine integrierte Lösung zur Budgetierung und Kostenverteilung bereit. Dieses Seminar konzentriert sich auf die Budgetierung/Kostenplanung und verdeutlicht, welche Möglichkeiten S-DWH zum Beispiel beim Reporting bietet.

digital.live: Kostenarten-/Kostenstellenrechnung inkl. Kostenverteilung/-verrechnung mit S-Datawarehouse Kostenrechnung (KORE) (S688) (30.306)

Fachtagung Banksteuerung - Regionalveranstaltung Westfalen-Lippe (30.001)

Gesetzliche Grundlagen des Solvabilitätsregimes auf Basis der Capital Requirements Regulation (Basel III) (41.505)

Die Capital Requirements Regulation (CRR I) definiert in Verbindung mit der Solvabilitätsverordnung, dass ein Institut über ein angemessenes Eigenkapital verfügt, wenn es täglich zum Geschäftsschluss sowohl die Eigenkapitalanforderungen für Adressrisiken und das operationelle Risiko, als auch für Marktrisiken erfüllt. Erwerben Sie die hierzu für Sparkassen relevanten Kenntnisse in diesem Seminar.

Grundlagen der Grundstücks- und Projektentwicklung (04.610)

Bei der Grundstücks- und Projektentwicklung sind zahlreiche Besonderheiten zu beachten: Neben rechtlichen und technischen Aspekten, spielen auch wirtschaftliche Gesichtspunkte eine entscheidende Rolle für ein erfolgreiches Projektmanagement. Einen Überblick über die Grundlagen dieses Geschäftsfeld vermittelt diese Veranstaltung.

Kompakt-Seminar: Grundlagen der Gesamtbanksteuerung (30.200)

Die Gesamtbanksteuerung einer Sparkasse wirkt sich auf alle Unternehmensbereiche aus. Ein grundlegendes Verständnis der Zusammenhänge in der Gesamtbanksteuerung ist auch für Mitarbeiter in anderen Unternehmensbereichen wichtig, um den eigenen Aufgabenbereich im Kontext der Gesamtbankplanung und -steuerung ganzheitlich begreifen zu können. Daher bieten wir für Sie dieses Kompakt-Seminar an.

Offene Schnittstelle zum OSPlus-Vertriebscontrolling im S-Datawarehouse nutzen (S612) (31.452)

Mit der "Offenen Schnittstelle" können bisher nicht im OSPlus-Vertriebscontrolling vorhandene Daten maschinell eingelesen werden. In diesem Seminar erarbeiten Sie sich, wie Sie die benötigten Daten aufbereiten, einbinden und nutzen.

Options- und Risikokosten in der Vor- und Nachkalkulation (30.330)

Eine risikoadjustierte Konditionenfindung ist von hoher Bedeutung für die Sparkasse. Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die Variationen zur Parametrisierung der Vor- und Nachkalkulation im Bereich der Options- und Risikokostenbetrachtung. Sie werden damit bei der Umsetzung einer zwischen Vorkalkulation und Nachkalkulation konsistenten Ergebnisermittlung unterstützt.

OSPlus-Vertriebscontrolling: Anwenderworkshop Flexibles Reporting (S694) (31.461)

Das Flexible Reporting ermöglicht die Erstellung individueller Berichte zu allen Daten des S-Datawarehouse und der integrierten Informationsbasis (IIB) auf einer gemeinsamen Berichtsplattform. Die Berichte können institutsindividuell definiert und flexibel einzelnen Nutzern bzw. Nutzergruppen bereitgestellt werden. In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, individuelle Problemstellungen aus der Praxis zu lösen und sich mit Sparkassenpraktikern auszutauschen.

Praxisworkshop (optional) Serien-Rollout des Management-Cockpits (30.442)

Die Finanz Informatik stellt mit dem Management-Cockpit ein Reportingsystem zur Verfügung, das managementrelevante Informationen transparent und übersichtlich aufbereitet und darstellt. In diesem Seminar erhalten Sie eine direkte Unterstützung bei der praktischen Umsetzung von individuellen Berichten.

Rechnungswesen und Steuerung - vom Buchungssatz zum Controlling (74.243)

Kenntnisse zum Rechnungswesen vertiefen, Planungs- und Steuerungsinstrumente kennen, Kunden- und Bilanzdaten analysieren

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Anlieferung an das Meldewesen (S689) (30.591)

Zur Erfüllung der nationalen aufsichtsrechtlichen Meldepflicht ist es wichtig korrekte Verschlüsselungen in der Plattform SimCorp Dimensionen einzustellen. In unserem Seminar erfahren Sie, welchen Einfluss Felder und Funktion auf die Anlieferung an das Meldewesen haben und wie Sie diese Parameter im System richtig einstellen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Bewertungen und Simulation (S678) (30.590)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. Aufbauend auf dem Grundlagenseminar zum Risikocontrolling liegt der Schwerpunkt in diesem Seminar auf Bewertungen und Szenariosimulationen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Grundlagen (S671) (30.585)

Die Finanz Informatik setzt die Software SimCorp Dimension (SCD) im Rahmen der Gesamtbanklösung One System Plus (OSPlus) ein. SCD bildet dabei den gesamten Geschäftsprozess ab, den ein Handelsgeschäft innerhalb eines Institutes unter Berücksichtigung der komplexen gesetzlichen Anforderungen im Eigenhandel durchläuft. In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen im Umgang mit der Anwendung kennen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Value-at-Risk und Backtesting (S675) (30.589)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. Aufbauend auf dem Grundlagenseminar zum Risikocontrolling liegt der Schwerpunkt in diesem Seminar auf dem Value-at-Risk und dem Backtesting.

S-Datawarehouse - S-Select (S613) (30.301)

S-Select ist ein Werkzeug zur Auswertung von Daten des S-Datawarehouse. Es ermöglicht grafisch unterstützte Formulierungen von Datenbankabfragen (Selektionen), welche mit direkter Anbindung an den zentralen Großrechner durchgeführt werden können. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie verschiedene Selektionen durchführen können

S-Datawarehouse Kostenrechnung (KORE) für Anwender (S650) (30.307)

Der Besuch dieser Anwenderschulung versetzt Sie aufgrund der im Seminar durchgeführten Übungen in die Lage, Ihre Aufgaben im Bereich der Kostenrechnung effizienter durchzuführen. Sie tragen damit zur Erhöhung der Kostentransparenz und Verbesserung der Qualität der Kostensteuerung bei.

Tableaukonfiguration für OSPlus_neo mit MARZIPAN (S594) (46.671)

Mit den MARZIPAN-Tableaus steht eine Funktionalität zur flexiblen Gestaltung von Konditionen- und Margentableaus zur Verfügung. Diese können z.B. zur Konditionenüberwachung in der Vertriebssteuerung genutzt werden. Für den Baufinanzierungsprozess unter OSPlus_neo sieht die FI eine obligatorische Nutzung der MARZIPAN-Tableaus vor, so dass deren Relevanz weiter steigen wird.