• 1

Zeige 19 von 19 Ergebnissen zum Stichwort Revision (Alle anzeigen)

Aktuelles zum Datenschutz (45.620)

Sie haben Praxisfragen zum Datenschutz oder möchten neue Impulse zum Thema kurz und prägnant vermittelt bekommen? Die aktuellen Urteile und konkrete Fallbeispiele aus der Sparkassenpraxis zum Thema Datenschutz werden hier für Sie zusammengefasst und handlungsorientiert verdichtet.

Compliance in der Praxis des Wertpapierhandels - Update (45.211)

Compliance gewinnt auch in den Sparkassen seit Jahren an Bedeutung. In diesem Seminar informieren wir Sie prägnant über aktuelle Entwicklungen und die Aufsichtspraxis zu wesentlichen Tätigkeitsfeldern der Compliance-Funktion. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, compliancerelevante Fragen aus dem Wertpapiergeschäft mit einem Experten zu erörtern. 

Erfahrungsaustausch Compliance (45.205)

Aufgrund der zunehmenden Komplexität der gesetzlichen Rahmenbedingungen und internen Richtlinien von Sparkassen hat das Thema Compliance erheblich an Bedeutung gewonnen. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Häuser durch den Austausch mit Kollegen/-innen in diesem Seminar. Nutzen Sie das Wissen des erfahrenen Referenten und aktualisieren Sie an einem Tag Ihr Wissen rund um das Thema Compliance.

Fachtagung Compliance WpHG (45.001)

Aufgrund der zunehmenden Komplexität gesetzlicher Rahmenbedingungen und interner Richtlinien hat Compliance erheblich an Bedeutung gewonnen. Compliance-Beauftragte müssen über umfassende rechtliche und fachliche Kenntnisse verfügen, um ihre Kontroll- und Überwachungsaufgaben rechtskonform ausüben zu können. Zur Aktualisierung dieser Kenntnisse bieten wir Ihnen unsere Tagung an.

Fachtagung Organisation - Regionalveranstaltung Rheinland (46.003)

Die Fachtagung Organisation bietet eine Plattform, mit Experten über aktuelle Trends zu diskutieren und Umsetzungsfragen zu erörtern. Aktuelle Entwicklungen aus der Finanz Informatik und Themenstellungen aus den Organisationbereichen stehen dabei im Fokus.

Grundlagen bankaufsichtsrechtlicher und externer Anforderungen an die Bilanz (41.500)

Die bankaufsichtlichen Anforderungen sind Teil einer risikoorientierten Aufsicht, die in Abhängigkeit von den individuellen Risikopositionen in der Bilanz eine möglichst risikogerechte Unterlegung sicherstellen soll. Auch die Prüfung des Jahresabschlusses durch die Prüfungsstelle trägt diesem Risikoprinzip Rechnung. In diesem Seminar werden die wesentlichen aus dem jeweiligen Blickwinkel betrachteten bilanzrelevanten Ansprüche vermittelt.

Grundlagen des Verbraucherdarlehensrechts inkl. Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (20.730)

Das Verbraucherdarlehensrecht enthält vielfältige Bestimmungen und komplexe Regelungen, die bei der Kreditvergabe zwingend zu beachten sind. Um den Kreditvergabeprozess gesetzeskonform abbilden zu können, ist daher ein umfangreiches Wissen der rechtlichen Grundlagen unumgänglich. In diesem Seminar werden Ihnen diese grundlegend umfassend vermittelt.

Integrierte Zinsbuchsteuerung und Ergebnisvorschaurechnung aus Revisionssicht (40.575)

Die Einführung der "Integrierten Zinsbuchsteuerung Plus" bei den Sparkassen stellt auch an die Revisoren/-innen erhöhte und komplexere Anforderungen in methodischer Hinsicht und bei der praktischen Umsetzung in den Softwaremodulen. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Datenversorgung zur "Integrierten Zinsbuchsteuerung Plus" und das Zusammenspiel der einzelnen Module der Software.

Kommunale Kunden betreuen - Beihilferisiko von Kommunalbürgschaften (12.652)

Wie ist das europarechtliche Beihilfeverbot gestaltet? Welche Finanzierungen sind beihilferechtlich abzusichern? Welche rechtliche Möglichkeiten und Vorgehensweisen sind hier sinnvoll? Diese und weitere Fragen werden in diesem Seminar intensiv behandelt.

Kompakt-Seminar: Grundlagen der Gesamtbanksteuerung (30.200)

Die Gesamtbanksteuerung einer Sparkasse wirkt sich auf alle Unternehmensbereiche aus. Ein grundlegendes Verständnis der Zusammenhänge in der Gesamtbanksteuerung ist auch für Mitarbeiter in anderen Unternehmensbereichen wichtig, um den eigenen Aufgabenbereich im Kontext der Gesamtbankplanung und -steuerung ganzheitlich begreifen zu können. Daher bieten wir für Sie dieses Kompakt-Seminar an.

Kreditausfälle verhindern - Haftungsrisiken vermeiden (22.209)

Um Kreditausfälle zu verhindern, ist die Früherkennung von Sanierungsfällen von besonderer Bedeutung. Anhand eines durchgängigen Musterfalls vermitteln wir in diesem Seminar, welche Aktivitäten für ein professionelles Sanierungsmanagement erforderlich sind und wie Haftungsrisiken vermieden werden können. Weiterhin wird ein Sanierungsgutachten - anhand von praktischen Checklisten - kritisch beurteilt und darauf aufbauend ein eigenes internes Sanierungskonzept entwickelt.

Legitimationsprüfungen in der Praxis (44.210)

Welche grundlegenden Prüfungs- und Dokumentationshandlungen nach AO, GWG, KWG und Zivilrecht muss die Sparkasse beachten? Wie legitimieren sich natürliche Personen? Wie legitimieren sich juristische Personen des privaten oder des öffentlichen Rechts? Welche Rechtsgrundlagen sind einschlägig? Welche Besonderheiten sind zu beachten? Gibt es Ausnahmen von Legitimationserfordernissen? Was sind die Risiken fehlerhafter Legitimationsprüfungen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Seminar beantwortet.

PARISplus für Revisoren-innen (S708) (40.350)

PARISplus ("Personalabrechnungs- und Informationssystem der Sparkassen") basiert auf dem SAP-Modul HCM (Human Capital Management) mit einer branchenspezifischen Version und ist integriert in die OSPlus-Anwendungslandschaft. Die zahlreichen speziellen Module, umfassenden Funktionen, zu vergebende Berechtigungen sowie die Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern bei Prüfungstätigkeiten der Internen Revision detaillierte Kenntnisse. Erwerben Sie daher die Grundlagen des Personalwirtschaftssystems in diesem Seminar.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Abwicklung (S673) (30.587)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. Die Abwicklung nutzt die hochgradige Automatisierung der administrativen Geschäftsvorfälle. Die regelbasierte Marktgerechtigkeitsprüfung reduziert manuelle Tätigkeiten des Anwenders auf die Bearbeitung der systemseitig angezeigten Abweichungen. Zusätzlich können alle Geschäftsvorfälle über fein abgestufte Selektionsbedingungen abgefragt werden. In diesem Seminar lernen Sie die Möglichkeiten der Abwicklung mit SimCorp Dimension kennen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Grundlagen (S671) (30.585)

Die Finanz Informatik setzt die Software SimCorp Dimension (SCD) im Rahmen der Gesamtbanklösung One System Plus (OSPlus) ein. SCD bildet dabei den gesamten Geschäftsprozess ab, den ein Handelsgeschäft innerhalb eines Institutes unter Berücksichtigung der komplexen gesetzlichen Anforderungen im Eigenhandel durchläuft. In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen im Umgang mit der Anwendung kennen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Handel (S672) (30.586)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. Für den Handel stehen standardisierte Übersichten über die Depot A-Bestände online zur Verfügung. Neben aktuellen Marktbewertungen mit Bewertungsmodellen und verschiedenen Kennzahlen sind die Gewinn-Verlust-Sicht und die market-to-market-Risikosicht (Value-at-risk) enthalten. Simulationen und Überwachungen von Adressausfallrisiken und Verlustobergrenzen sind integriert. In diesem Seminar lernen Sie die Möglichkeiten des Handelns mit SimCorp Dimension kennen.

Risikomanagement mit SimCorp Dimension (SCD) - Risikocontrolling (S674) (30.588)

SimCorp Dimension ist eine integrierte, mandantenfähige und MaRisk-konforme Anwendung für das Handelsgeschäft der Sparkassen. Basis für den durchgängigen MaRisk-Workflow ist ein elektronischer Händlerzettel, der es ermöglicht, den gesamten MaRisk-Arbeitsprozess papierlos im System abzubilden. In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen des Risikocontrollings mit SimCorp Dimension kennen.

Spezialwissen Zahlungsverkehr unter OSPlus (26.321)

Die schnelle und effiziente Abwicklung von Zahlungsaufträgen ist ein Wettbewerbsfaktor für Sparkassen. In unserem Seminar erweitern Sie Ihr Wissen zu komplexen Abläufen und Besonderheiten des Zahlungsverkehrs in OSPlus und informieren sich über die organisatorischen Zusammenhänge bei der Zahlungsverkehrsabwicklung.

Update: Aktuelle Themen der Wertermittlung und Immobilienbewertungsprozesse BelWertV - Ihre Fragen (20.439)

Die Rahmenbedingungen der kreditwirtschaftlichen Wertermittlung (Markt- und Beleihungswertermittlung) sind einem ständigen Wandel unterworfen. Sowohl die BaFin als auch die Verbände befassen sich mit aktuellen Fragestellungen, die Auswirkungen auf das Tätigkeitsfeld jedes einzelnen Immobiliengutachters und die Bewertungsprozesse in den Kreditinstituten haben.

  • 1